Lektoratskollektiv

(kaśka bryla, carolin krahl)

Unter einem literarischen Lektorat verstehen wir die Begleitung literarischer Beiträge auf einer erzählimmanenten als auch sprachlichen Ebene. Gemeinsam mit der Autorin/dem Autor erarbeiten wir eine konsistente Form für den Text. Dabei möchten wir den persönlichen Stil des Textes unter Berücksichtigung derzeit gängiger Normvorstellungen unterstützen. Das bedeutet, wir klären die Autorin/den Autor gegebenenfalls über derzeitige Standards auf, damit sie/er sich darin frei entscheiden kann.

Hierbei greifen wir auf Erfahrungen sowohl im journalistischen Bereich, als auch als Redakteurinnen der Literaturzeitschrift PS - Politisch Schreiben / Anmerkungen zum Literaturbetrieb oder des Studiums am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig (DLL) zurück.

In Redaktion der Literaturzeitschrift PS hinterfragen wir gängige literarische Normen kritisch. Gerade in der Literatur von Menschen mit Migrationshintergrund, Migrant*innen zweiter Generation, scheint oftmals die grammatische Struktur der Erstsprache durch. Redewendungen werden zur Hälfte übernommen und mit denen der Schreibsprache vermischt. Ob bewusst gesetzt oder zufällig, bereichern und erweitern sie damit beide Sprachräume und werden bei Lektoraten nur allzu häufig entfernt. Dieser Tendenz möchten wir ein bewusstes, ein politisches Lektorat entgegensetzen. Gemeinsam mit der Autorin/dem Autor entscheiden wir, welches Deutsch wir gut finden wollen.

Bei den Preisen für Lektorat und Korrektorat orientieren wir uns an der Preisethik des Verbandes der freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL).

Carolin Krahl, Literatur- und Kunstwissenschaftlerin (M.A.), freie Autorin, Redakteurin der Literaturzeitschrift PS - Politisch Schreiben / Anmerkungen zum Literaturbetrieb, Redaktion und Lektorate für soziale Vereine, Filmfestivals und Künstler*innen.

kaśka bryla, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (Mag.), Literarisches Schreiben (B.A.), Austauschsemster an der UdK (Szenisches Schreiben), freie Autorin, Redakteurin der Literaturzeitschrift PS - Politisch Schreiben / Anmerkungen zum Literaturbetrieb, Leitung von Schreib- und Theaterwerkstätten seit 2016.

Kontakt: post@kaskabryla.com